Über uns

ASMME - Association for Moisture Monitoring and Engineering 

  • 2015 mit der Zielsetzung gegründet, Feuchtigkeits- und Folgeschäden an der Gebäudehülle durch den gezielten Einsatz von Monitoringmaßnahmen zu reduzieren. Die gesamte Tätigkeit ist ausschließlich auf die Erfüllung des gemeinnützigen Zweckes eingestellt. Es werden nur jene Tätigkeiten ausgeübt, die zu abgabepflichtigen Betrieben nicht in größeren Umfang in Wettbewerb treten, als dies bei Erfüllung der Aufgaben unvermeidbar ist. 

  • ASMME - Association for Moisture Monitoring and Engineering ist ein Verein der sich aus ordentlichen und außerordentlicher Mitgliedern sowie einem Fachgremium zusammensetzt. 

  • ASMME - Association for Moisture Monitoring and Engineering ist eine Präsentations-und Austauschplattform für Mitglieder, Systemhersteller und Professionisten und sonstige interessierte Anwender im Bereich des Feuchte Monitoring.

  • ASMME - Association for Moisture Monitoring and Engineering unterstützt aktiv die Förderung der Wissenschaft und Forschung sowie Produkt- und Anwendungsentwicklung auf dem Gebiet des Feuchte Monitoring. 

  • Insbesondere werden die Methoden der Messtechnik sowie die Auswertung und Interpretation der daraus gewonnenen messtechnischen Daten und damit der Nutzbarmachung für die Allgemeinheit zur Minimierung von durch Feuchte an Bauwerken entstandenen Schäden wissenschaftlich bearbeitet. 

  • ASMME - Association for Moisture Monitoring and Engineering arbeitet mit Bauverbänden, der Architekten- und Ingenieurkammer, Bauakademien, Fachhochschulen, technischen Universitäten und der Wirtschaftskammer zusammen. Dadurch wird gewährleistet, dass stets die aktuellsten Kenntnisse des Fachgebietes in die Arbeiten der ASMME einfließen. 

  • ASMME - Association for Moisture Monitoring and Engineering ist schwerpunktmäßig im Bereich der Auftragsforschung tätig.

  • ASMME - Association for Moisture Monitoring and Engineering Academy  wird durch fachspezifische Veranstaltungen (Vorträge, Seminare, Schulungen, Symposien, Veröffentlichungen etc) der Erkenntnisstand bei Mitgliedern, Systemherstellern, Professionisten und sonstigen Anwendern und Interessierten erhöht und gefördert. 

  • Unsere zentralen Aufgaben sehen wir in den Bereichen FortbildungTechnik und InnovationQualitätssicherung und Öffentlichkeitsarbeit.

  • Durch diese In-situ Kommunikation mit dem errichteten Gebäude wird langfristig einerseits die Qualität der Planungs- und Verarbeitungsprozesse gesteigert sowie kann der Nutzer des Gebäudes die Auswirkungen seines Nutzungsverhaltens beobachten.